MorgenGeschichten

Den Morgen, wann auch immer er beginnt, sollte man positiv starten. Anstatt sich aber mit der tristen Realität auseinanderzusetzen, kann ein bisschen positive Fiktion helfen, den Tag tatsächlich mit einem Lächeln zu beginnen. Meine MorgenGeschichten sollen dabei helfen, morgens zu summen, anstatt zu brummen. Denn manchmal genügt es schon, die kleinen Dinge wertzuschätzen, die wir vor lauter Negativschlagzeilen schnell übersehen. Begleitet mich auf kleine Fantasiereisen, die nur diesen einen Zweck haben: Euch ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern.

Lebt leuchtend, Lena.

Bushaltestelle

Ein Baum. Achtlos abgelegt an der Bushaltestelle. Warum können die Leute ihre Weihnachtsdekoration nicht in ihrem eigenen Vorgarten entsorgen, bis ...
Weitersummen...

Brotkrumen

Jeden Morgen läuft sie die bekannte Strecke – egal bei welchem Wetter – um den See. 5,2 Kilometer. Marissa genießt ...
Weitersummen...

Rosenmeer

Sie lauscht aufmerksam, während sie die Haustür ins Schloss fallen hört. Dann springt sie energiegeladen aus dem Bett. Marlena ist ...
Weitersummen...

Weihnachtsbaum

Guck mal, da steht ein Weihnachtsbaum“, ruft Mia ihr aus dem Sportwagen zu. Sonja sieht kurz von ihrem Handy auf ...
Weitersummen...

Morgenkaffee

Es ist kalt. Die Finger frieren ihr ein, obwohl nur die Fingerspitzen frei liegen. Der Rest in warme Wollstulpen gehüllt ...
Weitersummen...