Wertschätzung

Tuut, tuut, tuut. Ein klickendes Geräusch am anderen Ende der Leitung. „Bauer und Schmidt Servicebüro. Mein Name ist Gisela Schneider. Wie kann ich behilflich sein?“ Ein Lächeln huscht über Faras Gesicht. Ohne es zu merken, nimmt sie eine aufrechte Sitzposition ein und räuspert sich noch einmal. „Guten Morgen Frau Schneider, hier ist Fara Decker. Ich wollte mich mal bei Ihnen melden.“ – „Frau Decker, oh wie…

Spuren

Der Boden fühlt sich im Vergleich mit der weichen und warmen Matratze kalt und glatt wie Steinplatten nach einem Regenschauer an. Die nackten Füße werden unter den Sohlen sofort kühl. Vorsichtig bewegt sich Michelle über das Schlafzimmerparkett und übertritt trotz ihres Dämmerzustands die knarzende Stelle direkt vor dem Sessel. Ihre Kleidung für heute liegt darauf. Es ist noch früh, aber die Sonne scheint bereits…

Tafelbild

Der Becher mit ihrem Lieblingstee steht bereits dampfend auf der Küchenzeile. Es war nicht ihre beste Idee, die Feinstrumpfhose im Gehen anziehen zu wollen, aber die Zeit arbeitet gerade gegen sie. Annika bleibt kurz stehen und zieht sich fertig an. Dann nimmt sie die heiße Teetasse und setzt sie sofort wieder ab. Doch noch zu warm. Vorsichtig fasst sie erneut am Henkel an und schlürft die ersten Tropfen. Währenddessen…

Besuch

Heilloses Chaos schlägt Carola entgegen, als sie die Tür zum Gästezimmer öffnet. Eine starke Note ihres eigenen Parfüms liegt in der Luft. „Was ist denn hier passiert?“, fragt sie ihre elfjährige Nichte. Svea steht inmitten eines Kleiderhaufens vor dem großen Spiegel und betrachtet mit gerunzelter Stirn ihr Spiegelbild. „Nichts.“ – „Es sieht nicht aus, wie nichts.“ Carola geht zwei Schritte auf Svea zu und…

Wild

Wie im wilden Westen geht es im Vorlesungssaal zu, bevor das Licht gedimmt wird. Der Poetryslam sollte schon vor einer halben Stunde beginnen. Irgendjemand hat vergessen, vorher die Technik zu checken. Vielleicht wäre es doch besser gewesen, die Veranstaltung ganz klassisch für den Abend zu planen. Aber Marc hatte Viktoria davon überzeugt, dass die Kunst am frühen Morgen besser wertgeschätzt würde. Der Kaffeestand…

Courage

Die U-Bahn-Station ist nur noch wenige Meter entfernt. Das schafft sie noch, wenn sie sich beeilt. Auf der anderen Straßenseite sieht Maike einige Schulkinder stehen. Wahrscheinlich warten sie auf den Bus. Kann sie die U-Bahn etwa schon aus den Tunneln hören? Jetzt wird sie völlig irre. „Gib das wieder her!“, hört sie von der anderen Seite. Eine Federtasche fliegt durch die Luft auf die Straße und Buntstifte breiten…