Stimmgewalt

Maja sitzt auf ihrem Stuhl. Sie wippt mit ihrer rechten Hacke immer wieder auf und ab. Der Fußboden überträgt die Bewegung auf den Tisch, den sie sich mit Luzie teilt. Luzie stupst sie an: „Kannst du damit aufhören?” Maja stoppt ihren Fuß und beginnt, an ihrer Federtasche herumzufummeln. Reißverschluss auf. Reißverschluss zu. Immer wieder verheddert sich dabei das Lineal. Wieder ein Stupser in Majas Seite.…

Gewitterstimmung

Wie die Luft nach einem Sommergewitter ist die Stimmung plötzlich wieder klar und warm. Was war da eben passiert? Kassandra sitzt auf dem Holzstuhl in der Küche und führt den Kaffeebecher mit der Hand zum Mund.

Eben flogen noch Blitze doch die Luft und der Donner lies ihre Eingeweide erschauern. Sabrina ist raus gerannt und hat sie zurückgelassen. So als wäre nichts passiert. Und plötzlich ist alles wieder still nach…

Frühstückseis

Etwas gequält spannt Sara den Schirm auf. Dann den nächsten und den übernächsten. Bis der ganze Marktplatz beschirmt ist. Langsam kommen auch in die junge Italienerin ein paar Lebensgeister. Gestern Abend hat sie die Stadt auf eigene Faust erkundet und ein paar Bekanntschaften gemacht. Stolz hat sie ihre wenigen Deutschkenntnisse präsentiert. „Sara, vergiss die Stühle dahinten nicht.” Ihre Kollegin zeigt…

Frohsinn

Lass uns froh sein, dass wir hier sind”, sagt Maxim zu Miranda. „Ja, hast schon recht.” Ihre Stimme klingt belegt. Ihr Blick folgt ihren Händen, die sie gerade an ihrer Funktionsradlerhose abwischt. „Wollen wir dann weiter?”, Maxim steigt aufs Rad und setzt seinen Helm auf. Hinter ihm leuchtet die Temperaturanzeige der örtlichen Bank auf. 9:01 Uhr, 25°C. Miranda seufzt. Vor ihr liegen knapp 80…

Kindheitserinnerungen

In der kleinen Küche riecht es nach angebratener Butter. Immer und seit Ida denken kann. Sie steht vor dem Fenster und blickt durch das dreckige Fliegengitter, das sie vor vielen Jahren gemeinsam mit ihrer Großmutter angebracht hat. „Na Idakind, was ist los?”, ihre Oma steht hinter ihr. „Nichts, ich hab nur gerade daran gedacht, wie wir das angeklebt haben.” – „Das ist aber schon ein paar Donnerstage…

Morgentau

Ganz still liegt das Feld vor ihr. Die Sonne steht noch tief über dem Horizont, aber das Licht ist bereits hell und klar. Die nackten Arme werden durch die Strahlen gewärmt. „Komm, weiter geht’s”, sagt sie zu dem weißen Labrador an ihrer Leine. Ihm fällt ihre besondere Stimme nicht auf. Er kennt es nur so. Die Grashalme des Feldwegs kleben an ihren Füßen, die in ihren bequemsten Sandalen stecken. Das Hundefell leuchtet…